Krisen und Suizidalität im ersten Lebensviertel

Psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter waren in der Forschung lange Zeit kaum ein Thema. Heute wissen wir, dass die Hälfte aller psychischen Störungen vor Vollendung des 14. Lebensjahres beginnen. Am 22. November 2017 widmet sich das 11. Symposium des Berner Bündnis gegen Depression dem Thema.

Es ist wichtig, gefährdeten Kindern und Jugendlichen eine optimale Unterstützung anzubieten. Aber auch die Prävention ist zentral. Am 11. Symposium des Berner Bündnis gegen Depression liegt der Fokus ganz darauf, wie wir belasteten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen helfen können. Wie sich Krisen zeigen, was die Betroffenen brauchen und welche Hilfsmöglichkeiten es gibt, soll im Rahmen des Symposiums geklärt werden.

Die kostenlose Veranstaltung richtet sich an Lehrpersonen, Schulleitungen und Schulsozialarbeitende der gesamten Volksschule sowie der Stufe Sek 2, an Berufsbildende, an Therapeutinnen und Therapeuten sowie an weitere Personen, die mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten.

Zur Anmeldung 

Anmeldefrist: 15. November 2017